Regionalverband Elbe-Heide

Mitmachen

Die Arbeitsgruppen unseres BUND-Regionalverbandes freuen sich über ehrenamtliche Unterstützung! Nehmen Sie gern Kontakt zu den Ansprechpartnern auf, wenn Sie sich engagieren wollen. Wir informieren Sie über unsere Arbeit und geben Auskunft zu den Möglichkeiten einer Mitarbeit. Bei allen Tätigkeiten können Sie selbst bestimmen, wie viel Zeit Sie investieren wollen.


 


 

Praktische Naturschutzarbeit

Neu Wulmstorf

Foto: gamagapix auf Pixabay

Die BUND-Ortsgruppe Neu Wulmstorf ist das ganze Jahr über an verschiedenen Aktionen zum praktischen Naturschutz in der Gemeinde beteiligt: Pflege von Biotopen, Entkusselung, Reparatur und Reinigung von Niskästen, Aufbau und Betreuung von Amphibienschutzzäunen usw.

Typisch für diesen Job: Abwechselungsreiche Arbeit im praktischen Naturschutz entsprechend dem eigenen Zeitbudget in einer aktiven, freundlichen und gut funktionierenden BUND-Gruppe.

Ansprechpartnerin: Sylvia Pfeiff, Mail: info@bund-neu-wulmstorf.de


 

Ökologiezentrum Radbrucher Forst

Radbruch / Vierhöfen

Mitten im Wald, zwischen Radbruch und Vierhöfen an der Grenze zwischen den Landkreisen Harburg und Lüneburg liegt das Ökologiezentrum Radbrucher Forst, ein ehemaliger Schießstand des Bundesgrenzschutzes. Es wird von einem eigenen Trägerverein betreut, der BUND unterstützt und fördert die Arbeit dort aber organisatorisch und finanziell.

Typisch für diesen Job: Das ganze Jahr über verschiedene praktische Arbeiten rund um die Erhaltung und Entwicklung der Gebäude und Außenanlagen. Zum Beispiel: Kompost bauen, Brunnen reaktivieren, Zaun und Jurte reparieren, Blühwiese anlegen - und immer wieder der Kampf gegen Traubenkirsche und Brombeere.

Ansprechpartnerin: Kira Cieslewicz, Mail: kira.cieslewicz@posteo.de


 

Krötensammeln

Buchholz / Nordheide

Foto: Elisabeth Bischoff

Jedes Frühjahr wird am Seppenser Mühlenweg in Buchholz ein Amphibienschutzzaun aufgebaut. Wenn die Nächte  wärmer werden, kommen die Erdkröten aus ihren Winterverstecken und machen sich auf den Weg zu den Laichgewässern. Sie landen am Zaun in Fangeimern, werden eingesammelt und über die Straße getragen.

Typisch für diesen Job: Interessante, dankbare Aufgabe im praktischen Naturschutz: zweimal täglich Kröten sammeln (8 Uhr und 22 Uhr); zeitlich begrenzt - in der Regel im März / April; gute Anleitung und Unterstützung durch eingespielte Gruppe.

Ansprechpartnerin: Elisabeth Bischoff, Tel:  04181 98490, Mail: elisabeth.bischoff@bund.net


 

BUND-Gruppe "Stellungnahmen"

Gesamtes Gebiet des Regionalverbandes

Foto: Franziska Hapke

Der BUND muss als sogenannter "Träger öffentlicher Belange" an zahlreichen Planungsvorhaben in unserer Region beteiligt werden. Eine aktive und große Arbeitsgruppe des Regionalverbandes befasst sich intensiv mit solchen Projekten. Wie das geht und was wir machen ist hier nachzulesen.

Typisch für diesen Job: Bereitschaft zu kontinuierlicher Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe; gutes schriftliches Ausdrucksvermögen; gerne Erfahrung im Umgang mit juristischen Fragestellungen und mit Verwaltung; von Vorteil ist Frustrationstoleranz.

Ansprechpartnerin: Franziska Hapke, Tel: 04131 38868, Mail: franziska.hapke@bund-elbe-heide.de


 

Praktische Naturschutzarbeit am Kalkberg

Lüneburg

Foto: Sibylle Wickbold

Der BUND Regionalverband betreut das Naturschutzgebiet Kalkberg. Übers Jahr fallen dort viele praktische Arbeiten an, bei denen Helfer*innen sehr willkommen sind. Vom Ausmisten des Ziegenstalls über Heuernte und Entkusselung bis hin zum Entfernen des Krautwuches aus den Kopfsteinpflaster-Ritzen am Gipsofen.

Typisch für diesen Job: Körperliche Arbeit im Freien zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Man sieht, was man schafft! Für Jung und Alt geeignet.

Ansprechpartnerin: Gudrun Bardowicks, Tel: 04131 683936, Mail: kalkberg@bund-lueneburg-harburg.de


 

Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom

Lüneburg

Foto: Bernd Redecker

Der BUND ist Mitglied im Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgAtom). Zusammen mit anderen Gruppen wird hier ein breites Spektrum von Themen bearbeitet und Aktionen durchgeführt. Das LAgAtom ist zudem in der Begleitgruppe zum Rückbau der Atomanlagen in Geesthacht und im Fachausschuss Endlagersuche des Landkreises Lüneburg vertreten.

Typisch für diesen Job: Menschenketten, CASTOR Camps, Arbeitsgruppen, Demos, Mahnwachen, Fachvorträge organisieren, Vernetzung mit anderen Initiativen. Für den Sommer 2022 ist Lüneburg als Etappe einer bundesweiten Anti-Atom-Radtour vorgesehen. Also viele verschiedener Aktivitäten! - Treffen an jedem 3. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr im Lüneburger "Mosaique".

Ansprechpartner: Bernd Redecker, Mail: b.redecker@web.de


 

Aufsicht bei Ausstellungen im Gipsofen

Lüneburg

Foto: Sibylle Wickbold

Im historischen Lüneburger "Gipsofen" am Kalkberg veranstaltet der BUND mehrmals pro Jahr Ausstellungen, die während der Öffnungszeiten (in der Regel nur am Wochenende) beaufsichtigt werden müssen. Eine Aufsicht-Schicht dauert 2 1/2 Stunden.

Typisch für diesen Job: Aufenthalt an der frischen Luft in schöner Umgebung im Naturschutzgebiet am Lüneburger Kalkberg, oftmals nette Kontakte zu den Besucher*innen der Ausstellungen. Leichte Arbeit!

Ansprechpartnerin: Gudrun Bardowicks, Tel: 04131 683936, Mail: kalkberg@bund-lueneburg-harburg.de


 

Öffentlichkeitsarbeit

Homeoffice

Die BUND-Mitglieder im Regionalverband Elbe-Heide erhalten per E-Mail einmal monatlich einen Newsletter mit aktuellen Neuigkeiten aus der Region. Ergebnisse unserer Arbeit werden zudem über den Internetauftritt des RV publiziert. Für die redaktionelle und technische Betreuung beider Medien ist die Gruppe Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Typisch für diesen Job: Überwiegend Bildschirmarbeit im Homeoffice, keine festen Arbeitszeiten, nette Kollegen. Hilfreich sind eine "gute Schreibe" und ein angstfreier Umgang mit Computern.

Ansprechpartner: Wolfgang Reimers, Tel: 0157 7403 3048, Mail: wr-mail@t-online.de


 

Kontakt

BUND RV Elbe-Heide
Katzenstr. 2
21335 Lüneburg

T 04131 402877

M info@bund-elbe-heide.de