Regionalverband Elbe-Heide

Pressemitteilungen des BUND RV Elbe-Heide

Nachwachsender Rohstoff Holz – zu schade zum Verbrennen!

Pressemitteilung vom 16.11.2022

Die kalte Jahreszeit beginnt: Man riecht es. Es wird überall verstärkt mit Holz geheizt. Aufgrund der Energiekrise scheint das Heizen mit Holz finanziell günstig und auch umweltschonend zu sein. Der BUND Regionalverband Elbe-Heide erinnert: Heizen mit Holz schadet dem Klima und der Gesundheit. Es ist eine der Hauptquellen von Feinstaub und Ruß in unserer Atemluft. Dazu folgende Pressemitteilung.


 

Synthetische Kraftstoffe als Ersatz für fossile Antriebsstoffe?

Pressemitteilung vom 17.10.2022

Welche Bedeutung haben sogenannte E-Fuels aktuell und in der Zukunft? Das wird zur Zeit an verschiedenen Stellen heiß diskutiert. Der BUND Regionalverband Elbe-Heide nimmt Stellung zur Nutzung synthetischer Kraftstoffe, um Spezialfahrzeuge mit Verbrennungsmotor ggf. länger nutzen zu können. Dazu folgende Pressemitteilung.


 

Der BUND erforscht den Reindorfer Bach

Pressemitteilung vom 20.5.2022

Der BUND Regionalverband Elbe-Heide beteiligt sich m Rahmen des Citizen Science-Projektes FLOW am ökologischen Monitoring von kleinen Fließgewässern und Bächen und untersucht den ökologischen Zustand des Reindorfer Baches östlich von Buchholz. Dazu folgende Pressemitteilung.


 

Stellungnahme des BUND zum Standort der Feuerwache Ost in Lüneburg

Pressemitteilung vom 19.5.2022

Im öffentliche Beteiligungsverfahren zum geplanten Bau einer "Feuerwache Ost" in Lüneburg hat der BUND Regionalverband Elbe-Heide in einer Stellungnahme begründet, warum er den Standort für ungeeignet hält. Dazu folgende Pressemitteilung.


 

Fahrradtour: Bäche in und unter Stelle

Pressemitteilung vom 16.4.2022

An drei Terminen (23.4., 24.4., 1.5.) bietet Thomas Rieckmann eine Fahrradtour durch Stelle an. Er lädt ein zu einer „Bäche-Tour“, bei der neun Gewässer entdeckt und erkundet werden sollen, u.a. der verlandete Hafen, von dem aus Waren zwischen Stelle und Hamburg gehandelt wurden. Einzelheiten dazu in einer Pressemitteilung sowie in unserem Terminkalender.


 

Buchholz auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt

Pressemitteilung vom 17.2.2022

In einem Brief an den Bürgermeister und den Klimaschutzmanager fordert der BUND die Stadt Buchholz auf, sich der Agenda 2030 anzuschließen. Dies bedeutet, dass bei Aktivitäten und Planungen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen berücksichtigt werden. Dazu folgende Pressemitteilung.


 

Neustart Agrarpolitik jetzt!

Pressemitteilung vom 13.1.2022

Der BUND ist Teil des großen Zusammenschlusses, der seit einigen Jahren zur Zeit der „Grünen Woche“ in Berlin eine bundesweite Demonstration unter dem Motto „Wir haben es satt!“ organisiert. Coronabedingt wird diese Aktion dieses Jahr in abgewandelter Form durchgeführt. Die BUND-Jugend hat ein vielfältiges online-Programm zusammengestellt, zu dem sich nach Anmeldung jeder zuschalten kann. Hier eine Pressemitteilung mit den Einzelheiten.


 

Baustelle ALDI Logistikzentrum Stelle

Pressemitteilung vom 29.11.2021

Foto: Lothar Steffen

Der Betrieb der Baustelle für das ALDI-Logistikzentrum in Stelle hat gerade erst begonnen und schon gibt es Ärger: In den letzten beiden Wochen waren durchgängig Bodentransporte von und zu der Baustelle zu beobachten, teilweise im Viertelstundentakt (s. Fotos). Nach dem Durchführungsvertrag, den die Gemeinde mit dem Vorhabenträger abgeschlossen hat, sind Ortsdurchfahrten durch Stelle für Baustellen-LKWs untersagt. Nach Auffassung des BUND gibt es Lücken in dem Vertragswerk, wenn diese Verstöße nicht umgehend gestoppt und sanktioniert werden können. Die komplette Pressemitteilung zu diesem Thema lesen Sie hier.


 

Umbau des Bahnhofs in Stelle

Pressemitteilung vom 28.10.21

Foto: Lothar Steffen

In der Umbauplanung für den Bahnhof Stelle, die 2022  realisiert  werden  soll,  sind  bereits  einige  der  Verbesserungsvorschläge  des BUND enthalten, leider fehlen noch Ausstattungsmerkmale zur optimalen Lösung. Etliche Ideen dazu sind beim BUND aus der Bevölkerung eingegangen, die an die DB weitergeleitet wurden. Hier eine Pressemitteilung dazu.

 


 

Landkreise Harburg und Lüneburg: Ökologische Station Ilmenau - Luhe

Pressemitteilung vom 17.10.2021

Der BUND Niedersachsen wird Träger der neu einzurichtenden "Ökologi­schen Station" für die Schutzgebiete entlang von Ilmenau, Luhe und de­ren Nebengewässern sein. Das haben die Naturschutzbehörden der Land­kreise Lüneburg, Harburg und Uelzen entschieden. Das Land Niedersachsen hatte sich in der Vereinbarung „Niedersächsischer Weg“ verpflich­tet, diese Stationen einzurichten und damit einen besseren Schutz von Gewässern und Naturschutzgebieten zu gewährleisten. Ein Erfolg der beharrlichen Arbeit des BUND und anderer Naturschutzverbände für mehr Umwelt- und Naturschutz! Weitere Einzelheiten in unserer Pressemitteilung.


 

Stelle: Spaziergang rund um das geplante ALDI-Logistikzentrum

Pressemitteilung vom 11.10.21

Foto: Thomas Riekmann

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 26 Naturschützer*innen zu einem Spaziergang rund um das Gelände bei Stelle, auf dem Aldi ein Logistikzentrum bauen will. Der BUND Stelle hatte eingeladen unter dem Motto „Was wir verlieren“. In einer Pressemitteilung sind Einzelheiten zu den aktuellen Planungen und dem Stand des Verfahrens nachzulesen.


 

Bleckede: Baugebiet Neulanden II soll im Schnelldurchgang genehmigt werden

Pressemitteilung vom 6.10.2021

Enttäuscht und verärgert sieht der BUND Regionalverband Elbe-Heide, dass die Stadt Bleckede das Neubauprojekt „Neulanden II“ trotz ernsthafter Bedenken in großer Eile vom Bauausschuss absegnen lassen will. Insbesondere die bestehende Hochwassergefahr und die Ignorierung des Bundesverfassungsgerichts-Urteils zum Klimaschutz gaben Anlass zu einer neuerlichen Pressemitteilung. Eine erste Pressemitteilung dazu hatte es bereits am 26.8. gegeben (siehe unten).


 

Biosphärenreservat: Illegale "Hundepension"

Pressemitteilung vom 30.8.21

Die illegale Errichtung eines luxuriösen Wohnhauses im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue beschäftigt seit einiger Zeit die Behörden des Landkreises Lüneburg. Der Regionalverband Elbe-Heide des BUND ist an diesem Thema schon länger dran und hat nun in einer Pressemitteilung die Geschichte sowie den aktuellen Stand des Verfahrens zusammengefasst.  

 


 

Bleckede: Geplantes Baugebiet Neulanden II

Pressemitteilung vom 26.8.2021

Große Sorgen bereiten dem BUND die aktuellen Planungen der Stadt Bleckede für ein fast 5 Hektar großes Neubaugebiet „Neulanden II“ mit rund 50 Bauplätzen. Es liegt vollständig in einem Vorbehaltsgebiet für Erholung innerhalb des Naturparks Elbhöhen-Wendland im Außenbereich der Stadt Bleckede. Einzelheiten sind in einer Pressemitteilung nachzulesen.


 

Neu Darchau: Umweltverträglichkeitsprüfung Elbbrücke

Pressemitteilung vom 26.8.21

Im Zuge der Vorbereitung des Planfeststellungsverfahrens zum Bau der Elbbrücke Darchau - Neu Darchau müssen die zuständigen Behörden den Umfang der vorgeschriebenen Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) festlegen. Der BUND RV Elbe-Heide hat dazu eine Stellungnahme abgegeben und seine Kritik an dem jetzigen Stand der Vorbereitungen für die UVP in einer Pressemitteilung zusammengefasst.


 

BUND Regionalverband: Wahl eines neuen Vorstandes

Pressemitteilung vom 28.7.2021

Bei der Mitgliederversammlung des BUND Regionalverbandes Elbe-Heide im Ökologiezentrum Radbruch wurde ein neuer RV-Vorstand gewählt. Arbeitsschwerpunkte des BUND in den kommenden Jahren werden in einer Pressemitteilung erläutert.


 

Bahlburg: Wird der Salzstock Atommüll-Endlager?

Pressemitteilung vom 5.7.2021

Eine Kommunikationspanne der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sorgt für Aufregung im Landkreis Harburg. Scheinbar unbeabsichtigt wurde bekannt, dass der Salzstock Bahlburg, der sich von Luhdorf bis hinter Garstedt erstreckt, als Modell für die Entwicklung der Bewertungsmethodik dienen soll. In einer Pressemitteilung nimmt der BUND Stellung.


 

Ashausen: Geplante Baumfällungen ohne Ausgleich

Pressemitteilung vom 15.6.2021

Ein Bebauungsplan zur Erweiterung der Wohnbebauung im Schulweg in Ashausen in der Gemeinde Stelle sieht erhebliche Eingriffe in den dortigen Baumbestand vor. Wir sprechen uns strikt gegen den Bebauungsplan aus. In einer Pressemitteilung haben wir die Ablehnung insbesondere mit der Anwendung des umstrittenen Parargrafen 13a des Bau-Gesetzbuches begründet. Dieser sieht vor, dass unter bestimmten Bedingungen auf die vorgeschriebene Umweltverträglichkeitsprüfung bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes verzichtet werden kann. Wir fordern für das Gebiet im weiteren Verfahren eine Bestandskartierung mit Folgeabschätzungen der Beeinträchtigungen für die vorkommenden Vogel- und Fledermausarten sowie für Amphibien.


 

Kontakt

BUND RV Elbe-Heide
Katzenstr. 2
21335 Lüneburg

Tel.: 04131 402877

Mail: info@bund-elbe-heide.de