Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

Regionalverband Elbe-Heide

Wildbienen entdecken und erkennen

07. Februar 2019 | Wildbienen

Der BUND Landesverband Niedersachsen läd zu einem Kurs mit Jackob Klucken aus dem Projekt "Ökologische Nische Friedhof" am 17.03 von 10 bis 14 Uhr in das Museum Lüneburg ein. Der Eintritt ist frei.

Beim Stichwort „Biene“ denken die meisten von uns zuerst an die Honigbiene. Doch die Honigbiene ist nur eine Bienenart unter vielen. Allein in Niedersachsen leben etwa 360 verschiedene Wildbienenarten. Eines haben alle Wildbienen gemeinsam: Sie übernehmen eine entscheidende Funktion in unseren Ökosystemen und bestäuben zahlreiche Wildund
Kulturpflanzen.

Das Erkennen und Bestimmen von Wildbienen ist allerdings nicht so leicht.
Unser Kurs soll daher einen Einstieg in die Thematik bieten. Er richtet sich an Interessierte ohne Bestimmungserfahrung. Gemeinsam entdecken wir die Vielfalt der Wildbienen und ihre spannende Lebensweise. Wir üben die Bestimmung mit dem Stereomikroskop und lernen spielerisch häufige Arten anhand von auffälligen Merkmalen zu erkennen.

Dank der Förderung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung ist der Kurs kostenlos. Bestimmungsliteratur wird für die Dauer des Kurses zur Verfügung gestellt.
Für Getränke und Gebäck wird gesorgt. 

 

Termin
Sonntag, den 17. März 2019
von 10:00 bis 14:00


Ort
Museum Lüneburg
Willy-Brandt-Straße 1, 21335 Lüneburg


Anmeldungen
Anmeldungen zum Bestimmungskurs sind bis zum 12. März 2019
per Mail (an jakob.klucken@nds.bund.net) möglich.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Veranstalter
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Niedersachsen e.V.
Goebenstraße 3a, 30161 Hannover


Anfahrt
Wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt, liegt das Museumsgebäude an der Willy-Brandt-Straße nah der Kreuzung mit der Altenbrückertorstraße, die Richtung Innenstadt zum zentralenPlatz „Am Sande” mit der St. Johanniskirche führt. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb