Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

Regionalverband Elbe-Heide

Naturschutz im Wald

18. Mai 2019

Entdeckungstour in den "Sprötzer Fuhren" zwischen Sprötzer Heide und Brunsberg

 

                                                                           Pressemitteilung                                                                               17.4.2019

 Der BUND lädt ein!

Naturschutz im Wald

Entdeckungstour im Wald in den „Sprötzer Fuhren“ zwischen Sprötzer Heide und Brunsberg

Der Wald in der Nachbarschaft von Buchholz zieht viele naturbegeisterte Spaziergänger und Wanderer an – doch woher kommt die große Attraktivität? Warum wird dieser Wald als „so schön“ empfunden? Manche Wanderer haben schon die große Infotafel mitten im Wald entdeckt, die erste Hinweise auf die Besonderheit dieses Naturraumes gibt: auf etwa 50 ha entwickelt die Naturschutzbehörde im Rahmen ihres Kompensationspools aus einem ehemaligen Wirtschaftsforst einen naturnahen Wald mit Eichen und Kiefern. Dazu wurden alle nicht standorttypischen Bäume entfernt und stattdessen junge Eichen gepflanzt. So entstand ein lichter Wald, in dem sich wieder ein üppiger Bodenbewuchs entwickeln kann und in dem auch viele Tiere neuen Lebensraum finden. Durch den naturnahen Waldumbau und dem Ziel Waldnaturschutz entsteht ein stabiler Waldbestand, der der Borkenkäferplage trotzt.
In der weiteren Nachbarschaft entstehen ein „Hirschkäferwald“ sowie ein „Urwald“.
Durch neue Wanderwege ist der gesamte Bereich gut erschlossen. Von Bänken mit besonders attraktiven Blickwinkeln kann in den nächsten Jahren die Entwicklung dieses Waldes bequem verfolgt werden.

Wer Näheres über die erfolgten Maßnahmen, die zukünftige Entwicklung sowie die daran beteiligten Tiere und Pflanzen erfahren möchte, hat dazu am 18. Mai eine gute Gelegenheit. Armin Hirt, der bei der Naturschutzbehörde des Landkreises das Projekt betreut, wird Interessierte durch „seinen“ Wald führen und natürlich auch Fragen beantworten.


Treffpunkt für die Entdeckungstour ist am 18. Mai 2019 um 14 Uhr der Parkplatz beim Jugendheim am Brunsberg. Dauer ca. 2 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, der BUND freut sich aber über eine Spende für seine Arbeit. Weitere Infos bei der Geschäftsstelle des BUND in Buchholz.

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb