Ausstellung „Achtung Kalkberg! Den alten Ort neu entdecken.“

Ein 200 Jahre alter Gipsofen, ein 40qm kleiner und 10m hoher Raum, 18 Schubladen und ein Fass. Das ist knapp gesagt der Stauraum für die 250 Millionen Jahre alte Geschichte des Kalkbergs. Die interaktive Ausstellung in dem Industriedenkmal lädt seine Besucher zum Forschen und Entdecken ein: Schubladen ziehen-lesen, fühlen, riechen-staunen...

Warum trägt der Kalkberg eigentlich einen falschen Namen? Können Steine brennen? Welche Tiere überwintern in Felsspalten? Weshalb steht eine Kanone auf dem Kalkberg? Fragen, die dringend beantwortet werden wollen!

Wer die Erläuterungen aus den Schubladenlivesehen möchte, kann sich auf Entdeckungstour begeben. Die Spuren-Karte verrät die beschriebenen Stellen im Naturschutzgebiet. Auf den Spuren von Steinen, Menschen und Natur können kleine und große Besucher den Kalkberg selbst erkunden. Also, auf zur Kanone!

 

Dauerausstellung im Gipsofen für Menschen von 9 bis 99 Jahren.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr von 10.00-13.00 Uhr und nach Vereinbarung, April-Oktober

Eintritt: Eine Spende wird erbeten

BUND-Ansprechpartnerin: Sibylle Wickbold

Kontaktdaten der BUND-Zweigstelle Kalkberg



  • Banner Naturschutzgebiet Kalkberg
  • Banner Fledermauspflegestelle

Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Aktiventreffen, Arbeitsgruppen und Veran-staltungen. Schnuppern Sie mal rein!

Suche