Nachhaltigkeit

Logo des Lüneburger Nachhaltigkeitsrats
Lüneburger Nachhaltigkeitsrat (Logo-Gestaltung: butenschoendesign.de)

Das Leitbild der Nachhaltigkeit ist eine langfristige Orientierung für die Entwicklung unserer Welt, unseres Landes und auch unserer Stadt Lüneburg. Der Begriff Nachhaltigkeit hat einen einfachen Kern: Es gilt, eine gute Lebensqualität für alle Menschen, jetzt und in der Zukunft, zu erreichen, zu erhalten und, wo möglich, zu verbessern. Schritte in Richtung Nachhaltigkeit sind Schritte zu mehr Frieden, mehr Gerechtigkeit und stärkerem sozialen Zusammenhalt.

In den vergangenen Jahren hat sich in Lüneburg einiges getan: Ein 2005 gegründeter Nachhaltigkeitsrat, bestehend aus lokalen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kirche, Universität und Verbänden, will Lüneburg in Richtung einer modellhaften Nachhaltigkeitskommune voranbringen. Er ist eine unabhängige, selbstständige Organisation und ist nicht an die Verwaltung und die politischen Parteien der Stadt gebunden. Organisiert wird der Nachhaltigkeitsrat vom BUND in Lüneburg. 

Zum Thema Nachhaltigkeit engagieren sich sind Lüneburg seit vielen Jahren verschiedene Institutionen, Organisationen und Initiativen. Einige Beispiele:

  • Stadt und Landkreis Lüneburg arbeiten in der gemeinsamen Klimaschutzleitstelle auf der lokalen Ebene an dem wichtigen Thema Klimaschutz und erneuerbare Energien.
  • Die Leuphana Universität Lüneburg verfügt über eine Fakultät Nachhaltigkeit und unternimmt Anstrengungen auf dem Weg zur klimaneutralen Universität. Die Studierenden entwickeln in Seminaren konkrete Nachhaltigkeitsstrategien und abhandeln auch regionale und lokale Themen.
  • Der Verein Technik-Umwelt-Natur (TUN e.V.) veranstaltet seit über 25 Jahren die Lüneburger Umweltmesse unter dem Leitthema "Nachhaltigkeit und Innovation in der Region".
  • Das Heinrich-Böll-Haus arbeitet mit seinen Verbänden, Vereinen und Initiativen an verschiedenen Aspekten von Nachhaltigkeit.
  • Der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Lüneburg gibt mit seinem "Ausschuss für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" dem Thema eine globale, die Völker verständigende Dimension.
  • Das Umweltbildungszentrum SCHUBZ führt Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung für Schulen, KITAs und Familien durch.
  • Die Sparkassenstiftung greift mit dem Themenfonds "Nachhaltigkeit" das Thema in besonderer Weise auf und unterstützt andere Projekte.

Das Ziel: Nachhaltigkeitsstrategie für Lüneburg

Kugelsymbole: Weltkugel, Deutschlandkarte, Lüneburger Treppengiebel
"Global denken, lokal handeln". Auch in Lüneburg. (Grafik-Gestaltung: butenschoendesign.de)

Das nächste Ziel ist die gemeinsame Entwicklung einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie für unsere Stadt. Hierbei gilt es, die verschiedenen Einzelaktivitäten zu koordinieren und zusammenzuführen. Dies erfordert ein partnerschaftliches Zusammenarbeiten von Wirtschaft, Politik, Verbänden und Gesellschaft und besonders das Engagement jedes Einzelnen. Lassen Sie uns „Gemeinsam Zukunft gestalten”!

DIE Broschüre zur Nachhaltigkeit in Lüneburg

Titelgrafik der Broschüre "Gemeinsam Zukunft gestalten"

Hier können Sie die Broschüre "Zukunft gemeinsam gestalten" herunterladen. Sie enthält Informationen über Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit in Lüneburg. Sie benennt Handlungsfelder und Ansätze für eine Nachhaltigkeitsstrategie.

BUND-Ansprechpartner: Reinhart Günzel
E-Mail: reinhart.guenzel@klima-buendnis-agentur.de



Unterzeichnen Sie auch gegen Glyphosat?
  • Banner Naturschutzgebiet Kalkberg
  • Banner Fledermauspflegestelle
  • Banner Ökologiezentrum
Die Zukunft Lüneburgs mitgestalten!

Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Aktiventreffen, Arbeitsgruppen und Veran-staltungen. Schnuppern Sie mal rein!

Suche